Woher kommt mein Studienplan?

Wer hat entschieden welche Lehrveranstaltungen stattfinden? Welche Kurse verpflichtend sind, und welche zur Wahl stehen? Wer hat den Studienplan geschrieben?

Das war natürlich nicht nur eine Person, das ist eine lange Geschichte:

An einer österreichischen FH werden Studiengänge akkreditiert. Dazu schreibt man einen ca. 200-seitigen „Antrag“, der viel mehr enthält als nur einen Plan der Lehrveranstaltungen. Die sind nur der Endpunkt der Überlegungen.

Der Anfangspunkt ist eine Überlegung zu den zukünftigen StudentInnen: sie werden bei uns studieren, um was zu werden? Wir stellen uns also vor wie euer Leben nach dem Studium aussehen wird, z.B. Web-Programmiererin, als Game-Programmierer bei MMT, oder als Kamerafrau, als Grafiker, als 3d-Modeller, als Sounddesignerin bei MMA. Und das ganze als FreiberuflerInnen, Angestellte oder FirmengründerInnen. Das ist Schritt eins: Die Berufe und Branchen.

Was braucht man nun, um in diesen Branchen, diesen Berufen arbeiten zu können und dabei gut zu überleben? Was muss man können, verstehen, durchschauen? Da geht von handwerklichem Können (retuschieren in Photoshop, eine Kamera halten, HTML-Code schreiben) über gestalterische, kreative, intellektuelle Fähigkeiten (Bildkomposition, Datenbankentwurf, Ideenentwicklung) bis  zu Teamarbeit, Präsentation, Angebotserstellung. Diese Auflistung der nötigen Qualifikationen ist der zweite Schritt.

Erst im dritten Schritt landen wir bei konkreten Lehrveranstaltungen, konkreten Lehr- und Lernformen. Das Ergebnis dieses Schrittes ist dann das eigentliche Curriculum (das ihr im Office nachlesen könnt).

Dein Studienplan ist also immer aktuell: wir unterrichten derzeit nach Studienplänen aus 2013 (MMA) bzw. 2019 (MMT). Der Master HCI ist ganz neu: von 2019.  Aber das ist nicht das Ende der Geschichte: wir denken natürlich schon über die Zukunft nach.

Bildquelle: (c) FH Salzburg

Tutorium

Im Stundenplan steht „Tutorium“. Muss ich da hin gehen?

Ein Tutorium ist Unterricht von StudentInnen für StudentInnen. Es ist für Alle gedacht, die extra Hilfe brauchen. Wenn Du also keine Probleme hast die Hausübung selbstständig zu lösen, dann brauchst Du auch nicht zum Tutorium zu gehen.

Wenn Du Hilfe brauchst, dann nutze diese Chance!

Bildquelle: The Drawing Lesson von Guidobono, gemeinfrei.

 

Das Lehre Wiki

Wiki ist ein Wort aus dem Hawaiianischen, es bedeutet schnell.  Am Internet bezeichnet man Websites als wiki, bei denen jede Seite von allen LeserInnen editert werden kann. Das prominentese Beispiel ist die Wikipedia (deutsch, englisch, …)

Das Wiki des mediaCUBE verwenden wir seit dem Wintersemester 2006.

https://wiki.mediacube.at/wiki/

Alle Studierenden und Lehrenden von MMA und MMT haben Zugriff, und können auch alle Seiten editieren.

Für jede Lehrveranstaltung gibt es eine Wikiseite. Viele LektorInnen verwenden diese Seite, um die Ziele, Inhalte und Prüfungsmodalitäten anzukündigen. Manche laden hier die Folien, Skripten, sonstigen Unterlagen hoch. Das ist nicht nur während des Semester praktisch, sondern auch später, wenn Du Dich auf die Bachelor- oder Master-Prüfung vorbereitest – die Inhalte bleiben für immer im Wiki.

Oft wirst Du als StudentIn auch selbst etwas in die Wiki-Seite einer Lehrveranstaltung schreiben, z.B. wenn Du Dich für ein  Referats-Thema oder einen Präsentations-Termin einträgst. Oder wenn Du Dein Projekt bekannt gibst. Oder wenn Du einfach Informationen ergänzt, die die LektorIn (noch) nicht eingetragen hat.

Für das Bearbeiten des Wiki gibt es einerseites einen eigenen (sehr einfachen)  Wiki Code. Andererseits kann man auf den „Rich Editor“ umschalten und kann so schreiben ohne den Code zu kennen.

Bildquelle: Kauai Jungle Hawaii von bluewaikiki, lizensiert unter CC-BY-SA.

u:book Shoppen (23.9. bis 20.10.)

Zu Beginn des Semester gibt es bei u:book verbilligte Notebooks für StudentInnen von Unis und FHS

Diese Semester bis 20.10.2018

Morgen, am Donnerstag den 04.10. von 10:00 – 16:00 Uhr kann man die Geräte auch in Echt betrachten: an der Universität Salzburg, Foyer NAWI (Naturwissenschaftliche Fakultät), Hellbrunner Straße 34, 5020 Salzburg.

Falls Du Dich jetzt noch nicht entscheiden kannst: kein Problem, das erste Semester schaffst Du auch ohne eigenen Laptop. Und zu Weihnachten oder am Beginn des Sommersemesters kannst Du schon eine bessere Entscheidung treffen.

Bildquelle: Ancient statue with modern notebook by Cloudywind. Lizensiert unter CC.

Heute Sport bestellen

Die FH Salzburg bietet in Zusammenarbeit mit den Universitäts-Sportzentrum in RIF und mit verschiedenen anderen Veranstaltern günstige Sport- und Freizeit-Aktivitäten an.

Das aktuelle Sportprogramm findest Du im myfhs unter „Infrastruktur & Support“ – „Sport„.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt um sich anzumelden, die meisten Kurse starten in der 1. oder 2. Oktoberwoche.

Bildquelle: Summiting Island Peak von Mountaineer. Lizensiert unter Creative Commons Attribution 3.0 Unported.

4.Oktober – LudeCat

Play

Are you interested in competing in a decathlon extraordinaire, get to know fun new indie games or just want to have a blast?

Compete

Then team up and compete in 10 local multiplayer games against others! All games are being played by 4 players either on splitscreen, or even the same shared screen while the cheering crowd right behind you goes nuts!

Save the date

The welcome and warm-up event starts 4:30 pm, the main event and competition starts at 6 pm!

W-Lan

Geh mit Deinem Laptop, Handy oder iPad ins W-Lan der FH.

Das Netz heisst eduroam.  Wenn Du das konfiguriert hast (siehe IT Helpdesk im myfhs) kannst Du damit auch an anderen Hochschulen ins Internet. z.B. An der Uni Salzburg oder an Hunderten anderen in der ganzen Welt.

Achtung: Im W-Lan funktionieren  nicht alle Internet-Dienste: Port 25 ist gesperrt, damit kann man keine E-Mail abrufen. Das ist der Normalzustand, kein Fehler.

Bildquelle: XO, Children’s Machine, OLPC, $100 laptop/ Beta 1 machine by Mike McGregor. licensed under the Creative Commons Attribution 2.5 Generic.

FH-Mail

die neue FH E-Mail Adresse wird für die Dauer des Studiums Deine wichtigste Adresse sein.

Schau 5mal am Tag in die Mailbox. Am einfachsten über http://connect.fh-salzburg.ac.at

Lege Ordner in der Mail an, speichere wichtige E-Mails mit Terminen, Prüfungsangaben etc. in Ordnern ab, und lösche alle anderen Mails.

Aber Achtung: Die Mailbox ist nicht besonders groß, wenn sie voll ist kommen keine neuen E-Mail rein. Deswegen: Speichere wichtige Attachments ab und lösche dann die Mail.

Wie Du die E-Mail von anderen Computern, Handys, iPads, … abrufen kannst erfährst Du in myfhs, im IT-Helpdesk unter connect.

Bildquelle: Waiting for a letter Von flickrolf. Lizensiert unter CC-NC-SA.

100 Tipps startet

In den nächsten 100 Tagen schicken wir Dir Tipps zum Studium an der FH Salzburg per e-Mail an Deine FH E-Mail Adresse.

Der erste Tipp: https://login.fh-salzburg.ac.at ist die wichtigste Adresse

Und für MMT ganz wichtig: Lehre Wiki https://wiki.mediacube.at/wiki/

Mit Deinem FH Usernamen und Passwort kannst Du da überall rein!

Du kannst alle veröffentlichten Tipps auch auf der Webseite https://100tipps.mediacube.at finden.

Bildquelle: good fortunes von Team DalogImageStamper timestamp